Trend und Neuheiten

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Trend und Neuheiten

Beitrag von Knuddelbär60 am So 11 Sep 2016 - 11:59

ThermoPeanut: Smartes Bluetooth-Thermometer mit Temperaturalarm

Das smarte Thermometer ThermoPeanut von Sen.se ist nur wenige Zentimeter groß und lässt sich überall schnell und dezent anbringen, wo man die Temperatur überwachen möchte – sei es im Kinderzimmer, im Kühlschrank, in der Vorratskammer und anderen kritischen Bereichen. Es erfasst Werte zwischen minus 20 und 60 Grad Celsius. ThermoPeanut überträgt die Messdaten per Bluetooth an die App des Herstellers. Wie oft das Gadget die Temperatur ermitteln soll, legt der Anwender selber fest. Ebenso definiert er Grenzwerte, die nicht über- oder unterschritten werden dürfen. Ist das der Fall, gibt ThermoPeanut einen Signalton ab und sendet eine Nachricht aufs Smartphone, das gleich mehrere dieser Sensoren verwalten kann. Umgekehrt können auch mehrere Nutzer mit ihren Handys oder Tablets auf die Thermometer zugreifen. ThermoPeanut arbeitet mit dem smarten Thermostat Google Nest sowie dem Online-Dienst IFTTT zusammen. Es ist zudem das erste Gadget der Produktreihe SensePeanut, in der unter anderem smarte Geräte zur Überwachung des Schlafs und der Einnahme von Medikamenten erscheinen sollen. Sen.se verkauft das ThermoPeanut für 29 Euro pro Stück.

Power Strip DSP-W245: D-Link präsentiert smarte Steckdosenleiste
Statt einer einzelnen smarten Steckdose, wie sie viele Anbieter inzwischen im Sortiment haben, präsentiert D-Link eine smarte Steckdosenleiste mit vier Steckdosen. Die Power Strip DSP-W245 lässt sich ganz autark über das Smartphone steuern oder aber in die Smart-Home-Plattform des Herstellers integrieren, um sie etwa mit anderen Komponenten zu verknüpfen. So lassen sich Regeln definieren und etwa Lampen einschalten, wenn der Bewegungsmelder reagiert. Jede der vier Steckdosen lässt sich einzeln ansprechen und mit einem eigenen Zeitprogramm belegen. Sie messen die Stromaufnahme des jeweils angeschlossenen Geräts und senden eine Nachricht über die App oder per E-Mail, wenn ein vorgegebenes Limit überschritten wird – Stromfresser sind so schnell entlarvt. Zudem zeigt D-Link auf der IFA aktuell weitere Smart-Home-Gadgets wie eine 180-Grad-Panorama-Kamera für draußen und ein intelligentes Heizkörperthermostat. Die Kamera ist ab November erhältlich. Die Preise sowie die Verfügbarkeit der anderen Geräte stehen noch nicht fest.

Sony MDR-1000X: Smarter Bluetooth-Kopfhörer mit Noise-Cancelling

Der Sony MDR-1000X ist kabelloser Kopfhörer mit einer ganzen Reihe von smarten Funktionen. Im Grunde handelt es sich um ein Bluetooth-Modell mit Noise-Cancelling. Umgebungsgeräusche sollen also zuverlässig herausgefiltert werden. Der Quick Attention Mode sorgt aber dafür, dass dieses Feature kurzzeitig ausgeschaltet wird, damit der Benutzer kurzzeitig hört, was in seiner Umgebung los ist – praktisch etwa, um an Bahnhöfen eine Durchsage mitzubekommen. Um diesen Modus zu aktivieren, genügt es einfach, die Hand über den rechten Hörer zu halten. Wer hingegen den Ambient Sound Mode einschaltet, lässt damit dauerhaft Klänge von außen herein. Das sind auf Wunsch entweder alle Laute oder nur Stimmen. Nicht zuletzt soll der Kopfhörer die Kopfform und den Tragestil seines Besitzers analysieren und die Einstellungen entsprechend anpassen. Der LDAC-Standard soll zudem eine besonders hohe Klangqualität garantieren und die DSEE HX-Technologie den oft mittelmäßige Sound von MP3-Dateien optimieren. Er lässt sich auch per Kabelanschluss nutzen, eine Akkuladung hält mit Bluetooth und Noise-Cancelling laut Hersteller 20 Stunden. In Schwarz oder Beige ist der Sony MDR-1000X ab Ende September für 400 Euro erhältlich.


Devolo GigaGate: WLAN-Bridge für das vernetzte Zuhause

Dank des Devolo GigaGate sollen internetfähige Geräte stabil mit dem WLAN-Router verbunden werden, selbst wenn dieser weit weg steht und das Signal entsprechend schwach ist. Der Hersteller hat vor allem Unterhaltungselektronik im Fokus. Denn Smart TV, Spielekonsole oder die HiFi-Anlage mit Online-Zugang stehen meist im Wohnzimmer, der WLAN-Router aber häufig ganz woanders. Das GigaGate besteht aus zwei Komponenten: Die Base wird per Netzwerkkabel am Router angeschlossen, der Satellite wird in der Multimedia-Ecke platziert und dort mit den Geräten verbunden. Jetzt bauen Base und Satellite mittels selbstausrichtender Antennen automatisch vier simultane WLAN-Verbindungen und damit eine Art Brücke im 5-GHz-Bereich auf. Mittels dieser Technik soll die Übertragungsrate zwischen den Komponenten auf bis zu 2 GBit/s steigen – genügend Bandbreite für HD-Streaming, Online-Spiele und andere anspruchsvolle Anwendungen im Heimnetzwerk. Das Devolo GigaGate soll Anfang 2017 für 230 Euro auf den Markt kommen.

******************************
treff

Knuddelbär60

Anzahl der Beiträge : 57
Danksagung : 6
Anmeldedatum : 13.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten